Kloster Drübeck – Etappe beim Besuch zur Revalidierung des UNESCO Global Geoparks Harz

Eingetragen bei: Aktuelles aus dem Kloster Drübeck | 0

Der Geopark Harz, Braunschweiger Land, ist verpflichtet, sich alle vier Jahre einer Überprüfung durch die UNESCO zu stellen, um auch weiterhin die „Grüne Karte“ beizubehalten. Weiterhin soll die Mitgliedschaft in internationalen Netzwerken weiter ausgebaut werden.

 

 

Um die Geoparkarbeit vor Ort zu inspizieren, besuchten die Inspektoren Frau Tana aus China sowie Herr John Galloway aus Irland vom 26. bis 30. Juni 2017 verschiedene Standorte der Geopark Region. Frau Tana, Mitarbeiterin des Hexigten UNESCO Global Geoparks und Herr Galloway, Leiter des Copper Coast UNESCO Global Geoparks, besuchten zusammen mit Dr. Klaus George, Leiter unseres Natur- und Geoparks und seinem Team aus Fachkollegen und politischen Kreisen sowie Übersetzern auch das Evangelische Zentrum Kloster Drübeck. Nach einer kurzen Begrüßungsrunde und einem Rundgang über das Gelände sowie durch die Kirche mit Frau Gabriele Schmidt und Frau Alica Zahn, wurde dann die Geopark Stele gegenüber des großen Parkplatzes überprüft. Der dort ausgestellte Rogenstein erfreute sich besonderer Aufmerksamkeit der Geologen und Fachleute. Aber nicht nur Experten auf diesem Gebiet wurden in den Bann der interessanten Erklärungen gezogen. Abgeholt wurde die Geopark-Gruppe sodann von Frau Angelika Lucht, Leiterin der Tourismus GmbH Ilsenburg. Diese schlug auch den Bogen zum Harzer Klosterwanderweg. So erhielt jeder noch zum Abschluss das kleine Stempelbuch, welches auch mit großer Freude gleich an der Kloster Café-Stempelstelle eingeweiht wurde.

Wir drücken die Daumen für die erneute Revalidierung und freuen uns eine Etappe der Überprüfungsrundreise gewesen zu sein.

 


Hinterlasse einen Kommentar