Premiere für Biker-Gottesdienst in der Klosterkirche

Superintendent Michael Kleemann aus der Altmark betet mit Zweiradfahrern in Drübeck

 

Premiere für Biker-Gottesdienst in der Klosterkirche Superintendent Michael Kleemann aus der Altmark betet mit Zweiradfahrern in Drübeck

 

Dtrübeck (jni) ● Zum ersten Mal in der 1000-jährigen Geschichte ist im Kloster Drübeck ein so genannter Biker-Gottesdienst gefeiert worden. Motorradfahrer aus vielen Teilen Deutschlands haben sich während einer Harztour zu dieser besonderen Form des Gebetes in Drübeck versammelt. Die Motorräder stellten die zweiradbegeisterten Christen vor der Domänenscheune ab, und sorgten somit bei vielen Tagesgästen für staunende Gesichter. Ebenso hätten die über diese besondere Form des Gottesdienstes gestaunt, den Superintendent Michael Kleemann vom Evangelischen Kirchenkreis Stendal – selbstverständlich auch ein begeisterter Biker – mit den Gleichgesinnten feierte. Anstatt der gewohnten kirchlichen Amtstracht bei Gottesdiensten, hielt Michael Kleemann seine Predigt in mit Protektoren und Reflektoren besetzter Bikerkleidung. Als weiteres sichtbares Zeichen des Zusammenhalts hatten die Biker vor Beginn der Andacht zwischen dem Altar und den Sitzbänken ihre Schutzhelme in Form eines Kreuzes niedergelegt.
Nach dem gemeinsamen Gebet und einem kleinen Mittagssnack setzten sich die Biker wieder auf ihre Maschinen, um mit dem Kloster Michaelstein nahe Blankenburg das nächste Ausflugsziel ihrer Tour durch den Harz anzusteuern.

 


Quelle: Harzer Volksstimme, Freitag, 22. September 2017
Fotos Jörg Niemann

 


One Response

  1. Andrea Neubert

    Wann gibt es einen nächsten BikerGottesdienst im Koster Drübeck? 2018?

Hinterlasse einen Kommentar