Über die frühe Gestaltung der Außenanlage des Klosterkomplexes ist wenig bekannt.

Erst in der ersten Hälfte des 18. Jahrhunderts, nach der Übernahme des Besitzes durch die Grafen von Stolberg-Wernigerode kam es zur Herrichtung des inneren Bereichs der Klosteranlage, der Domäne und der Gartenanlage.

Hierbei wurden die Gärten der Stiftsdamen mit den Gartenhäuschen und der Garten der Äbtissin angelegt sowie die Linde auf dem Klosterhof gepflanzt. Ein von J.A. Dieckmann gezeichneter Plan aus dem Jahre 1737 gibt die Gestaltung der mauerumschlossenen Außenanlage zu dieser Zeit anschaulich wieder.

 

Gärten der Stiftsdamen im Kloster Drübeck Harz
Gärten der Stiftsdamen

Gärten der Stiftsdamen:

Die mauerumschlossenen fünf Gärten der Stiftsdamen waren als einzeln, formale Blumengärten gestaltet, deren Wege als einfaches Wegekreuz angelegt und die von je einem Gartenshäuschen überblickt wurden. Diese Gärten und Gartenshäuser wurden von den einzelnen Stiftsdamen als Ort der Entspannung und der Besinnung genutzt.

MEHR ERFAHREN

Garten der Äbtissin im Kloster Drübeck Harz
Garten der Äbtissin

Garten der Äbtissin:

Im Süden des Klosterkomplexes befanden sich ein Baumpavillion und der Garten der Äbtissin, auch dieser regelmäßig und teilweise mit einem Wegekreuz gestaltet und mit einer axialen Beziehung von Osten nach Westen angelegt. Hier befindet sich noch heute eine Eibenlaube. Der Pavillion der Äbtissin ist nicht mehr vorhanden . Um 1900 wurde im nördlichen Teil des ehemaligen Baumgartens ein regelmäßig gestalteter Rosengarten mit Brunnen und Buchsbaumhecken ergänzt.

MEHR ERFAHREN

Bleichwiese mit Küchengarten im Kloster Drübeck Harz
Bleichwiese mit Küchengarten

Pensionärsgarten und Bleichwiese:

Im Garten an der Nordseite der Klosterkirche befindet sich die Bleichwiese und der Pensionärsgarten
(Hausgarten).

(Quelle: Gartenträume- historische Parks in Sachsen- Anhalt, denkmalpflegerisches und touristisches Gesamtkonzept sowie infrastrukturelle Rahmenplanung, Ministerium für Wirtschaft und Technologie, S. 85)

MEHR ERFAHREN

Kloster Drübeck Harz Klosterhof mit Linde
Klosterhof mit Linde

Klosterhof mit Linde:

Der Klosterhof zeigt eine einfache rechteckige Form mit konkav ausgerundeten Ecken und zentraler Linde, die 1730 gepflanzt worden war.

MEHR ERFAHREN

Klostergärten im Kloster Drübeck Harz